Vorschau Theatersaison 2017

DER MEINEIDBAUER
von Ludwig Anzengruber

Mit einem Meineid erlangt der Kreuzwegbauer den Hof seines Bruders. Vertreibt die rechtmäßige Erbin samt ihrer zwei Kinder und stürzt sie in Not und Elend. Mit Spenden an die Kirche und Frömmelei versucht der Bauer sein Gewissen zu beruhigen. Er zwingt seinen Sohn zum Theologiestudium und erhofft sich damit Vergebung seiner Sünden. Auch die Tochter will er mit dem Nachbarsohn verkuppeln, damit die zwei Höfe zusammen kommen. Doch es kommt anders als geplant. Alte Wunden brechen auf und die Tochter der Vertriebenen bringt die Schuld des Kreuzwegbauern an´s Tageslicht.


Sehen Sie Anzengrubers vielleicht eindringlichstes Werk, in einer gekürzten und neuen Bearbeitung von Kons. Anita Koplinger.

Es ist ein zeitloses und tiefgründiges Volkstheater!