Ein-Tritt ins Leben

Jugendstück von Herwig Kaiser

ePaper
Teilen:

Abgespielt

Junge Menschen fanden sich in Alberndorf zusammen, die diese Grundsituationen der Berufsproblematik bzw. "Schule oder Job?" und dessen Konflikte dieser Altersgruppe betreffend bespielten. Mit Mittel der Verfremdung und kabarettistischen Parodien wurden problematische Situationen auf die Bühne gebracht.

Regisseurin Sarah Watzinger freut sich auf die positiven Rückmeldungen ihres Regiedebüt und die Einladung auf den Gastauftritt im Kulturzentrum-HOF in Linz.

Inhalt

"Was tun nach meinem Hauptschulabschluss - Schule oder Job?" Dazu kommt noch die "erste große Liebe" und das Chaos der Jugendlichen ist perfekt.

Das Stück „Ein-tritt ins Leben“ – der „Tritt“ oder der „Eintritt“ – wie der Titel schon besagt, beschreibt die alltäglichen Probleme der Jugendlichen, die gerade dabei sind erwachsen zu werden. Sie werden mit kleineren und größeren Schwierigkeiten konfrontiert und müssen Entscheidungen fürs Leben treffen.

Das Problemstück von Herwig Kaiser und die Jugendlichen in diesem Stück machen sich sehr wohl Gedanken, was sie künftig erwarten wird.

Situation der Lehrlinge am Arbeitsplatz – der Kampf der Unterordnung im Beruf, zu Hause oder zwischen „gebildeteren“ Gymnasiasten!?

 
Personen und Darsteller
Kurt Bernhard Wagner
Max Kilian Weidinger
Hans Michael Mayrhofer
Silvia Elisabeth Grubauer
Ulli Marlies Pinsker
Kellnerin Regina Schnölzer
Mutter von Kurt Elisabeth Leitner
Vater von Max Christian Riss
Vater von Hans Helmut Madlmair
Mutter von Hans Regina Schnölzer
Der Begleiter Josef Reichetseder
   
   
Hinter den Kulissen  
Regie  Sarah Watzinger
Musik Matthias Schinagl
Souffleuse Julia Watzinger
Technik Christian Riss
Bühnenbild Josef Waldmann
Maske Elisabeth Leitner

...und viele fleißige Hände der Theatergruppe Alberndorf.